Was ist die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702?

Die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 ist die übergeordnete Verordnung die besagt, dass elektrische Betriebsmittel sowie Anlagen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hin von einer Elektrofachkraft überprüft werden müssen. Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 ist die Norm, die die technische Verfahrensweise beschreibt.
Die Normen DIN 0701 und DIN VDE 0702 sind durch die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 in einem Dokument zusammengefasst,. Die neue Benummerung und Zusammenfassung erleichtert die Anwendung der Norm. Inhaltlich wurden keine Veränderungen durch die Zusammenführung vorgenommen. Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 soll erleichtert werden, das oft Prüfungen von verschiedenen elektrischen Geräten und Wiederholungsprüfungen von der gleichen Organisation durchgeführt werden. Durch die Zusammenfassung in einer Norm besteht eine bessere Übersichtlichkeit bei der Anwendung durch Prüfpersonen.

Für was gilt die Pflicht zur Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702?

Elektrische Geräte bergen eine potentielle Gefahr für Menschen und den Betrieb. Aus diesem Grund sind arbeitssichernde Maßnahmen erforderlich. Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 gibt vor, dass Geräte mit Bemessungsspannungen bis zu einer Wechselspannung von 1000 Volt/Gleichspannung 1500 regelmäßig zu prüfen sind. Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 hat nach der Instandsetzung der elektrischen Geräte, bei Änderungen sowie als Wiederholungsprüfung zu erfolgen. Das Prüfverfahren bei der Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 gilt dem Nachweis der elektrischen Sicherheit und gibt Grenzwerte vor, die elektrische Geräte einhalten müssen. Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 ist beispielsweise anzuwenden bei Laborgeräten. Regelgeräten, Mess,- und Steuergeräten. Elektrowerkzeugen, Elektromotorgeräten, Leuchten, Elektrowärmegeräten und Geräten für den Hausgebrauch.

Wer ist für die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 verantwortlich?

Unternehmer und Betreiber sind dafür verantwortlich, dass die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 durchgeführt wird. Dabei tragen Betreiber die alleinige Verantwortung, dass die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Der Unternehmer kann die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 von einem externen Dienstleister durchführen lassen oder einen qualifizierten Mitarbeiter für die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 benennen. Auch wenn die Prüffristen seitens des Dienstleisters oder der betriebsinternen Prüfperson durchgeführt werden, trägt der Unternehmer die Verantwortung, dass alle elektrischen Geräte in einem ordnungsgemäßen Zustand sind.

Welche Konsequenzen hat eine fehlende Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702?

Versicherungen machen den Nachweis der Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 zur Voraussetzung des Versicherungsschutzes. Kommt es zu einem Schadensfall, kann die nachgewiesene Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 den Unternehmer haftungsfrei stellen. Arbeitsschutzbehörden wie das Amt für Arbeitsschutz oder die Gewerbeaufsicht kontrollieren, ob die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 regelmäßig durchgeführt wurde. Besonders die gesetzlichen Unfallversicherungen, Unfallkassen und die Berufsgenossenschaften überzeugen sich in einem Schadensfall, ob die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 erfolgt ist und der Unternehmer seiner Sorgfaltspflicht nachgekommen ist. Falls der Nachweis nicht erbracht werden kann, ist der Unternehmer (Arbeitgeber) in der alleinigen Haftung für alle Schäden.

Wie sind die Prüffristen zu bemessen?

Bei der Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 sind die Prüffristen derart zu bemessen, dass entstehende Mängel, mit denen immer zu rechnen ist, rechtzeitig festgestellt werden. Die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 ist somit eine Norm, die Unfälle verhindern soll. Der Unternehmer ist für die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 immer verantwortlich und muss die Prüffristen so festlegen, dass die Sicherheit der Arbeitnehmer immer gewährleistet ist.

Wer darf die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 durchführen?

Ausschließlich zertifizierte und qualifizierte Mitarbeiter sind berechtigt die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 durchzuführen. Um als "Elektrofachkraft" tätig zu werden, ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem Elektroberuf erforderlich. Elektriker, Elektrogesellen. Elektromeister oder Elektroingenieure sind befugt, als Elektrofachkraft die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 durchzuführen. Allerdings setzt die europäische Harmonisierung der Verordnungen voraus, dass die Elektrofachkraft mindestens ein Jahr in einem Elektrobetrieb gearbeitet hat. Zudem muss die Elektrofachkraft an regelmäßigen Weiterbildungen teilnehmen, um immer auf dem aktuellen Stand der Technik zu sein. Der Unternehmer muss die Qualifizierung der Elektrofachkraft prüfen und die Teilnahme an Weiterbildungen kontrollieren. Die befähigte Person, die die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 durchführt, darf keinerlei Nachteile aufgrund der Prüftätigkeit haben. Wird die Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 seitens eines externen Dienstleisters vorgenommen, ist der Unternehmer verpflichtet, die Qualifizierung des Dienstleisters zu überprüfen.

Was ist das Prüfprotokoll bei der Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3?

Nach der Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 ist ein Prüfprotokoll anzufertigen. Dieses kann in handschriftlicher oder elektronischer Form erstellt werden, muss alle Schritte der Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 aufführen und mindestens ein Jahr aufgehoben werden. Die Geräte, die bei der Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 überprüft wurden, müssen mit einer Nummer versehen werden, die in das Prüfprotokoll übertragen wird. Dadurch ist jederzeit zeitnah festzustellen, wann die letzte Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 mit welchem Ergebnis stattgefunden hat. Das Protokoll, auch als Dokumentation bezeichnet, den Namen der Prüfperson der Elektroprüfung nach DGUV V3 führen und unterschrieben sein. Sollten Mängel bei der Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 festgestellt werden, ist das betroffene elektrische Gerät unverzüglich aus dem Verkehr zu ziehen.

Referenzen und Partner

 

  • DIN VDE
  • Prüfung ortsveränderlicher Geräte nach DGUV Vorschrift 3 bei der HHLA
  • Prüfung elektrischer Anlagen und Maschinen nach DGUV V3 (BGV A3) bei der CCEAG
  • Prüfung elektrischer Betriebsmittel nach DGUV V3 bei der UKM in Münster
  • Überprüfung elektrischer Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3 der Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg
  • Prüfung ortsveränderlicher Geräte, medizinischer Betriebsmittel und Pflegebetten nach DGUV V3 (BGV A3) und elektrischer Betriebsmittel bei den Asklepios Kliniken
  • VFM von Loy und Hutz
  • Anlagenprüfung nach E-Check bei der Stadt Karlsruhe
  • Prüfung der Betriebsmittel nach DGUV V3 an der FUB
  • Prüfung elektrischer Anlagen nach DGUV Vorschrift 3
  • Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) in den Objekten der Stadt Münster
  • Prüfung elektrischer Betriebsmittel Baden Württemberg
  • WWU ortsveränderlicher Betriebsmittel
  • Prüfgeräte von Messtech24
  • Elektromanager Mebedo
  • Geräteprüfung nach VDE bei der SÜWAG
  • Elektroprüfung nach DGUV Vorschrift 3 bei der Becks Brauerei
  • Prüfung elektrischer Betriebsmittel nach DGUV 3 im Abgeordnetenhaus Berlin
  • Geräteprüfung nach VDE bei der Staatskanzlei Saarland

 

Das sagen unsere Kunden über uns


"... Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr."


"... Für die angenehme Zusammenarbeit möchte ich mich bedanken."


"...Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an alle Beteiligten, die den reibungslosen Ablauf der Prüfarbeiten gewährleistet haben."


"... In Vorfreude auf weitere gute Zusammenarbeit!"


"... ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken!"


"... Jedenfalls bedanken wir uns im Namen der gesamten Belegschaft für Ihre kompetente Zusammenarbeit! Wir hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren."


"... mit euch zuarbeiten hat es mir sehr viel Spaß gemacht, danke an euch allen bis zum nächsten mal."


"... Ich mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit."

Wir stehen für:

  • 5.000.000 geprüfte Betriebsmittel
  • 1.700 Referenzen
  • 100 Techniker
  • 100 % garantierte Rechtssicherheit
100% Ihr perfekter Dienstleister

Pressemeldungen

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.